Samstag, 31. Oktober 2015

PETER CORNELIUS Live im Wiener Konzerthaus 1983 re-up and re-pitched

Es ist euch sicher aufgefallen, dass der gute Cornelius hier eine etwas seltsamme Stimme hatte! Das liegt nicht an zu viel zerplatzen Helium-Ballons in der Wiener Stadthalle sondern an einem Fehler irgendwo in der Kette zwischen Aufnamhe und Rip!

Wie auch immer, wir haben das repariert und Cornelius klingt jetzt wieder wie Cornelius:



Der Release der CD war bereits 1989.
Fantastischer Livemitschnitt aus dem letzten Konzert der 83'er Tour. Warum erst so spät veröffentlicht, ist eine gute Frage.
Grandios die Band: der bereits verstorbene, damals noch nicht so bekannte Hansi Dujmic an der Gitarre, Robert Kastler - später Dauerbegleiter von Kabarettist Lukas Resetarits - an den Keyboards, und Gary Lux, später selbst mehr oder weniger erfolgreich an der Percussion, Alex Munkas ex Schlagzeuger von Minisex (produzierte Wilfried sowie Tom Pettings Hertzattacken & Rucki Zucki Palmencombo) & Norbert Morin am Bass (Kyrie Eleison, Crazy Daisy, Peter Schleicher). 

Ein Highlight!

Dank an Beppo

http://ul.to/2e2jtihz

SOS (strange - obscure - sick) HOT CATCHUP MAGIC Hey Mein Schatz - Oh Baby Bleib Bei Mir 1975

Da haben wir sie nun, die Band welche Reinhold Haberl begleitete! Das Klagenfurter Quartett veröffentlichte nur diese eine Single und die kostet sogar schon mehr als 30 Euronen!

http://ul.to/3fg4q99l

SOS (strange - obscure - sick) REINHOLD HABERL Mary Rose my Love - Rocket 1975

So: 'Mary Rose my Love' ist hier die A-Seite und die MUD Nummer 'Rocket' die B-Seite. Die Band nennt sich HOT CATCHUP MAGIC doch wer Reinhold Haberl ist? Vermutlich einmal ein Kärntner, denn das Label HELP RECORDS wurde vom Kärntner Eddy Korsche ins Leben gerufen. Der selbige veranstaltete in Kärnten zahlreiche Talentwettbewerbe. Dabei streckte er seine Finger immer wieder nach Italien aus, wo er selbst als Sänger tätig war.
Hier passt einfach alles um unter SOS gefiled zu werden. Der Kontrast zwischen der A & B Seite, der garagige Sound in Kombination mit der Stimme eines Elvis Impersonators...irgendwie ein geiles Kuriosum!

http://ul.to/4rrsmmuc

Ostbahn Kurti - Donauinsel 97


http://www.share-online.biz/dl/4LQCOHVN58

Donnerstag, 29. Oktober 2015

RARE AUSTRIAN SINGLES: GINGA RALE BAND Die Turnstunde - Ich will hier raus 1981

And now for something completely different:

Diese interessante Truppe gründete sich 1977 in Salzburg als Ginger Ale Band im Stil irgendwo zwischen Experimental Rock, New Wave mit einem Schuss Punk. 1980 folgte die erste LP Wir Bedauern und bald darauf zwei recht seltene Singles. Die Songs der Singles stammen von der Rockopernproduktion ROCKDREAM für deren Musik die Band zuständig war. Während die erste LP und die Singles sehr gesucht sind, spalten sich bei der zweiten LP von 1984 (Information) die Meinungen. 
Das Cover zur ersten Single 'Turnstunde' gibts hier zum ersten mal überhaupt im www. zu sehen.
Das Vinyl war blau und das Septett, dessen Keyboarder den wunderbaren Künstlernamen 'Pipi Furz' trägt, zeigt sich in Höchstform:

http://ul.to/8dl5h6k8

AUSTRIAN SINGLES: UDO JURGENS Ol' Man River - Stay in my World 1965

Nein, kein Tippfehler: Udo Jurgens, so hieß Udo Jürgen Bockelmann für den italienischen Markt. Bei Sichtigung des gigantomanischen musikalischen Nachlasses des einzigen Schlagersängers, den selbst Death Metal Fans - zumindest - akzeptieren, ist mir diese Single aufgefallen.
Es gab natürlich auch eine deutsche Pressung in alternativem Cover.

In den 60ern sang Udo recht viel in italienischer Sprache, ein paar Songs in französisch und nur ganz wenig auf englisch. Chronologisch betrachtet erschien diese Single kurz vor 'Merci Cherie':

http://ul.to/5tok6nrr

ERSTLINGSWERKE: UDO JÜRGENS Es Waren weiße Chrysanthemen - Trippe Trapp 1956

Udo Jürgens Fans schwören Stein und Bein, dass sein Erstlingswerk erst 1956 erschienen ist und nicht wie oft beschrieben, 1954. Das Label HELIODOR war ein Ableger der DEUTSCHEN GRAMMOPHON für Pop und startete seinen Vertrieb eben erst 1956.
Die Vinyl Single erschien ebenso noch auf Schellack (ebenso auf Heliodor mit dem gleichen Cover).

http://ul.to/faiohe1l


Udo Jürgens erste LP war übrigens....

....aus dem Jahr 1965.



Freak Weber - All Over The Universe


http://ul.to/voya213g

Mittwoch, 28. Oktober 2015

ERSTLINGSWERKE: PETER ALEXANDER Isabella, ein andalusisches Märchen - Die süßesten Früchte 1952

WILLKOMMEN ZUR NEUEN SERIE 'ERSTLINGSWERKE'! 

Es geht bei Erstlingswerke darum 'das ganz frühe, erste, je auf Tonträger gebannte' eines österreichischen Musikers zu präsentieren! Selbiges gilt natürlich auch für österreichische Musikerinnen!




AUSTROTON war ein österreichisches Schellacklabel welches 1948 gegründet wurde und zum schweizer Label TURICAPHON gehörte. Aus Turicaphon wuchs später ELITE als Label für Vinyl. Mit dem Ende der Schellackplatten ca. 1956 löste sich das Label Austroton auf.

Hier haben wir nun Peter Alexanders ERSTLINGSWERK. Eine 10" Schellack Platte mit 78 upm (Umdrehungen pro Minute)!

http://ul.to/3pqdtyij

Peter Alexanders erste LP war übrigens folgende 10":

 La Bella Musica erschien 1953 auf ELITE und enthält die erste Schellack-Single!


RARE AUSTRIAN LPs: ERICH (ARIK) BRAUER Liedermappe 1968

Der gute PI hat uns da etwas sehr Seltenes zukommen lassen, was ich euch nicht vorenthalten möchte: Wie schon in den früheren Arik Brauer Posts erwähnt, gibt es da eine LP von 1968 unter dem Namen Erich Brauer. Dieses Frühwerk erschien zu einer Ausstellung von Brauers Bildern der Gallerie Sydow. Einige Songs dieser LP erschienen 1971 noch einmal, mit geänderten Arrangements, auf seiner 'offiziellen' ersten LP 'Arik Brauer' (Polydor).

Übrigens: Die Erstpressung der ARIK BRAUER LP von 1971 steckte in einer Kunststoffhülle, hatte ein Tripple-Foldout-Cover und zwei eingelegte Schaumgummis. Da sich die Platte sehr gut verkaufte wurde sofort nachgepresst...ohne Kunstoffhülle, ohne Schaumgummis...im Gatefold Cover:





http://ul.to/ejbssdzl


MERCI an PI !

Kurt Sowinetz - Da Jesus und seine Hawara (1971)


http://ul.to/yx78tzy5

Dienstag, 27. Oktober 2015

CHRISTINA SIMON & ORF BIG BAND Meine Bilder 1973

Dass diese LP so selten auftaucht, hat Christina Ganahl alias Simon eigentlich nicht verdient. Da sie Teilnehmerin der Show Chance 1973 war, hat sie der FLO auf seinem Blog http://www.was-wurde-aus.at/73_ganahl.htm perfektl beschrieben und discographiert! Die ORF BIG BAND spielt unter der Leitung von Kugler und der Christian Kolonovits war als Komponist auch mit von der Partie!
1979 war Christina Simon unglückliche Teilnehmerin beim Song Contest. Mit dem Titel 'Heute in Jerusalem' landete sich auf dem letzten Platz...aber das ist auch schon anderen passiert....

YEAH - die hab ich selbst noch im Keller gefunden !!!

http://ul.to/k55kk07e

SOS (strange - obscure - sick) ALFIE'S GITARRENSOUND Vol.4 1975

Voila Volume 4 von 1975:

http://ul.to/plywras3

Wilfried Rock 74 - 94


http://ul.to/z7jhqxcs

Montag, 26. Oktober 2015

DIE ORF BIG BAND: Portrait und Versuch einer Discographie: Teil 6 1979 - 1981

!!! ALLE EINTRÄGE DER ORF BIG BAND DISCOGRAPHIE WURDEN MITLERERWEILE ERGÄNZT bzw. ÜBERARBEITET !!!

Blickt man auf die Angaben der Musiker der späteren OBB Alben, so erkennt man schnell, dass nur mehr wenige Musiker der ersten Stunde übriggeblieben sind. An den Drums taucht Fritz Ozmec auf, am Bass Bert Thompson & Heinz Jäger.

1979:


Die Zahl der Arbeitsplatten nahm ständig zu. Mindestens 34 waren es 1979!


Auch dieses Werk haben wir bereits gepostet!


Und dieses mit Brigitte Neumeister auch!


Etwas schwerer einzuordnen ist diese Kleinschuster PROMO Musterplatte welche unter Jazz 'gefiled' wird!

1980:



Auch hier soll es recht jazzig zugehen!


Sage und schreibe 40 Arbeitsplatten (oder mehr) gab es 1980!

1981:

1981 könnte es tatsächlich nur noch Arbeitsplatten gegeben haben...mindestens 42!

Damit haben wir das Jahr erreicht in dem die ORF BIG BAND aufgelöst wurde. Die Gründe sind offiziell nicht bekannt aber es gibt Gerüchte. Es wird vermutet das der ORF sich keine Big Band mehr leisten wollte, auch waren die Bandleader schon in die Jahre gekommen usw..

An dieser Stelle ist es aber auch notwenig, Kritik an den Köpfen der OBB und dem Umgebungsdunstkreis an Autoren, Textern und ORFlern anzubringen:

 

Wer auch immer damals in den frühen 70ern in den ORF wollte um gespielt bzw. gezeigt zu werden, musste über die Schwelle diverser Herrschaften (siehe z.B. Jury der Show Chance) welche schiedsgerichtartig darüber wachten, dass nichts allzu wildes, lautes, rauhbeiniges den Äther beschmutzen könnte. Darunter auch die wichtigsten Köpfe der ORF BIG BAND.
Das erinnert ein wenig an die DDR in den 70ern, wo Musiker entweder der Klassik oder dem Jazz anzugehören hatten. Hat sich der ORF für ein JA entschieden, stellte man diesen jungen Musikern meist wiederum Peronen aus dem Dunsktkreis der OBB zur Seite um diese zu produzieren (Arik Brauer, Christina Simon, Erik, Marianne Mendt etc.) und all diese Aufnahmen waren nett und ok...aber sie waren nicht Rock Musik, sie waren für ihre Zeit zu bieder und musikalisch betrachtet spiessig (was übrigens für die Texte (Lyrics) nicht galt!!!)
Anders formuliert: Für Leute, die aus dem Jazz oder der Klassik kommen ist Rock Musik zu banal und Funky-Swing gerade noch irgendwie vertretbar.
Jeder, der in einer Rockband spielt oder gespielt hat weiß wie das klingt, wenn du einen Jazz Schlagzeuger hinter die Budl setzt....es rockt nicht. Nur wenige (auch wenige Jazzer) können das!

In der Mitte der 70er hat sich diese Situation etwas gebessert. Neue aufgeschlossenere Köpfe wie ein Christian Kolonovits oder ein Richard Schönherz hatten da keine Berührungsängste mehr!

2003 erschien im ORF Shop diese CD mit einer Compilation über Ernst Kugler & der OBB. Ebenso gab es zwei Doppel CDs mit dem Titel: Salut to the Band



Thats All!

SOLLTE JEMAND VON EUCH IRGENDWO IM REGAL ODER KELLER EINE ORF BIG BAND PLATTE FINDEN, BITTEN WIR DIES ZU SHOUTEN!!!


Danke, TomTom



SOS (strange - obscure - sick) ALFIE (Alfred Schittler) Jeder ist sich selbst der Nächste - Heut Gingst Du Fort 1976

Da haben wir ihn wie er leibt und lebt auf seiner einzigen Single und das besondere: hier singt er!
Leider ist die Qualität der Single nicht sehr toll....sie sieht zwar gut aus...sorry, besser krieg ich's nicht hin und (nochmals) leider sind die späteren Alfie Sachen schon sehr sehr schlagerig!
Meines Wissens eine Non LP Single!

http://ul.to/theq5cqj

SOS (strange - obscure - sick): ALFRED SCHITTLER Alfie's Gitarrensound (1) 1971

Dank Gertsch wissen wir nun: Der Mann war tatsächlich Österreicher!
Seine musikalische Heimat jedoch war eindeutig Les Paul, welcher mit Mary Ford in den 50ern und frühen 60ern die Platten mit den netten Gitarren-Gimmicks aufgenommen hat. Ein bisschen tönen auch die Shadows aus den Rillen!
Der gelernte Tontechniker hinterließ uns ca. 5 LPs und ein Best Of Album, eine Single und auf CD gibts ihn auch schon. In den 80ern produzierte Alfred Schittler Kinderlieder.

http://ul.to/eox8tj7j

ORF MUSIC BOX Kennword Hörerlieder 1975 (V.A.)

Preiser Records steht für Qualität in Kabarett, Jazz und einigen ungewöhnlichen Acts. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, gemeinsam mit dem ORF, wo junge unbekannte Künstler aus der Liedermacher Scene vorgestellt werden. Die jeweiligen Aufnahmen erschienen - mit wenigen Ausnahmen - nur auf dieser Preiser LP. Z.B.:

. Haymo Wisser: Drogensucht & Ein Tag // Alternativversionen zur späteren Solo LP
. Reinhard Sellner: A graues Haus, Partnerschaftslied u.a. // von ihm gibt es 3 Alben
. Cili Miculic: Da Irrtum & Da Christ  // von ihrer einzigen Solo LP (auf Preiser!)
. Michael Frank: Kalksburger Nockerl & Innsbruck // bis 1983 3 LPs

http://ul.to/wqm4v5d2

DIE ORF BIG BAND: Portrait und Versuch einer Discographie: Teil 5 1977-1978

1977:

Dieses Werk mit dem mutigen Cover haben wir bereits gepostet. Es war für den deutschsprachigen Raum bestimmt. Das alternativ Cover gab es z.B. für Italien, wobei zweiters seltener ist und bereits die 300 Euro Marke gesprengt hat. Das anorektische Mädl gibts ab 100 Euro!

Auch dieses Werk kennen wir bereits. Ab € 40 bist du mit dabei!

Jetzt wirds beinahe Schlager. Nun ja, auch eine BigBand braucht Geld. Zu finden in der Ramschkiste um € 1.-.

Da ist sie wieder, die typische Arbeitsplatte. 30 solcher LPs - alleine von 1977 - sind dokumentiert!!!

1978:


Bei Crazy Land tritt erstmalig Richard Österreicher als Chef auf. Ab 50 €.

Auf dieser doppel LP warf der ORF alles ins Zeug was er hatte: Die ORF BIG BAND, das ORF SYMPHONIE ORCHESTER & den ORF CHOR. Die OBB gibts nur auf der zweiten Platte. Auf der ersten singen und spielen das ORF Symphonieorchester & der Chor Lieder von Schubert.

Faulheit kann man den Herrschaften sicher nicht vorwerfen. Mindestens 33 Arbeitsplatten landeten 1978 in den ORF Archiven!


SOS (strange - obscure - sick) Haimo Wisser - Haimo (1976)


Der ex-Bassist der PATERNOSTER lieferte uns 1976 dieses skurrile Album gekennzeichnet durch hyperschräge Texte. Haymo Wisser wurde 1952 in Wien geboren. Er studierte Gitarre und indische Musik und war als Komponist sowie als Kabarettist tätig. 1997 erschien sein Gedichtband: 'Weil man lieber nicht am Ende sterbet'. Leider verließ und Haymo Wisser alzu früh, im April 1998!

Das einzige Album des symphatischen Lyrikers wurde damals kaum registriert und ist auch heute noch weitgehend unbekannt. Vermutlich hilft der Verweis auf Paternoster zu dreistelligen Verkaufspreisen.
 
http://ul.to/9y7xevh2