Mittwoch, 30. September 2015

ULTRA RARE AUSTRIAN SINGLES: MAGIC 69 Sky Break - Life is only a Game 1970

Trotz der Veröffentlichung auf AMADEO ist diese Single so gut wie nicht zu kriegen und gehört zu den gesuchtesten österreichischen 45'ern überhaupt.
MAGIC 69 wurden 1969 gegründet...daher der Name. Günter Timischl, Boris Bukowski (kam etwas später dazu), Andi Beit, Karl Peierl, Franz Posch, Gerhard Fuchs usw. waren die Akteure. Die Single wurde in einem Gasthaus (quasi live) mit minimalem Equippement aufgenommen. MAGIC 69 waren als live Band sehr aktiv und in der Oststeiermark bis nach Graz und ins Südburgenland hinein sehr bekannt. 1974 erfolgte die Namensänderung in MAGIC.

http://ul.to/kguq6r4y

NON LP SINGLES: MAGIC Just a little Love - Let's Get ready 1981

Mit ihrer dreizehnten Single verabschiedete sich Magic. Boris Bukowski machte Solo weiter und Andi Beit konzentrierte sich auf sein legendäres Tonstudio in Graz.

Für alle Fans noch ein Buchtip: Das Rockarchiv Steiermark hat MAGIC ein hervorragendes Buch gewidmet. Darin enthalten eine EP mit unveröffentlichten Songs: (Rockarchiv Steiermark / Bandgeschichten / Band 1, David Reumüller, Kürbis Verlag, 2013.)

Buch und Songs sind von der Band autorisiert und es gibt noch ein paar Exemplare!

http://ul.to/e4ostigi





NON LP SINGLES: MAGIC Cool Woman - Crazy Daisy 1981

Nachdem sich die dritte, wieder englisch-sprachige LP Sick nich besonders gut verkaufte, war zu Beginn der 80er ein bißchen die Luft draussen. Robby Musenbichler hatte die Band bereits 1978 verlassen um nach Deutschland zu gehen und etwas später TOKYO zu gründen. 'Cool Woman' ist die zwölfte Magic Single:

http://ul.to/qv1limji

NON LP SINGLES: MAGIC Puppe - Feuerreiter 1976

1976 klang alles anders. Ein Produzent meinte der Boris Bukowski gehört ans Mikrophon, deutsche Texte gehören gesungen, weg mit den Rock-Gitarren und ran mit den Keybords (nichts gegen dich Andi!).
Feuerreiter ist übrigens ein Cover der Stones Nummer 'I'm Waiting'. Günter Timischl hat kurz darauf die Band verlassen und wurde ein Drittel von STS.

Von 1977 bis 1980 veröffentlichten MAGIC 3 LPs und 8 Singles mit LP Songs. Erst 1981 ging es wieder mit NON LP Singles weiter:

http://ul.to/yhcehplf

NON LP SINGLES: MAGIC Good Times - Love You Mama 1975

Das Foto für die zweite Single zeigt die Band nach erneuten Umbestzungen, in ihrem damals abgebrannten Proberaum. Mit dabei bereits Gitarrist Robert Musenbichler. Boris Bukowski hielt sich noch im Hintergrund. Die Songs wurden meist von Günter Timischl gesungen:

http://ul.to/58hya8vo

NON LP SINGLES: MAGIC Cadillac - Vigil 1974

Günter Timischl (STS), Boris Bukowski, Andi Beit, Gerhard Fuchs sowie Harald Brunner sind die Proponenten der dritten legendären Rockband aus der Steiermark, featured by MUSIK VON DAHAM.
Da war wohl was los, im Fürstenfeld der späteren 60er Jahre. Zuerst waren ATLANTIS...aus denen wurde MAGIC 69...bis nach einigen Umbesetzungen daraus MAGIC wurden.

Die frühen MAGIC Songs haben wenig mit dem Sound der späteren drei LPs zu tun. Zuerst wurde einmal gerockt! Der Mann mit der Perücke ist übrigens der Boris Bukowski, der rechts hinter ihm der Günter Timischl. Der Mann links mit der Brille ist der symphatische Andi Beit, mit dem ich einmal länger plaudern konnte:

http://ul.to/wm6lez4l

ORF BIG BAND Conducted By Richard Österreicher - Soloist Harry Pepl - Leave Me (1976)


http://ul.to/wuzs81d4

Dienstag, 29. September 2015

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Time Machine - Life in New York 1978

Mit ihrer 12ten Single verabschiedeten sich die One Family. 'Time Machine' nimmt Disco Anleihen und klingt gänzlich anders als alles was die Family vorher gemacht hat. Auffallend ist der erneute Wechsel zum Major Label WARNER.

Leider gibt es über diese wichtige Wiener Band der 70er kaum Informationen. Sie hinterließen uns 23 Songs mit welchen sie ein ganzes Jahrzehnt Pop- & Rockgeschichte in Österreich spiegelten. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Der ehemalige Sängerknabe Michael Scheikl wurde einige jahre später zu FRITZ und formte anschliessend mit Elisabeth Engstler das Duo-Mess, welches Österreich beim Song Contest 1982 vertrat (Platz:10). Mastermind der One Family war Keyborder und Sänger Hannes Tesar. Er dürfte das einzige permanente Mitglied der Band gewesen sein.

http://ul.to/b0wu6j85



AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Yellow Kangaroo - Blue Monday 1977

Ausgerechnet mit diesem etwas dürftigen Happy-Nonsens Song schafften es die Family in die Charts...und das nicht nur in Österreich. Der Song stammt aus der Feder von FRITZ alias Michael Scheikl. Den Text zu 'Blue Monday' verfasste Mario Bottazzi (ex-Nostradamus, pre-EAV). Ihre 11te Single:

http://ul.to/yqoph31m

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Lazy Guy - The Fattest One 1976

Erstmals geben es die Family etwas kommerzieller. 'FRITZ' ist bei dieser Single schon dabei:

http://ul.to/9ae5i9wi

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Mei Klaner Bruader - The Fattest One 1975

Warum die neunte Single ohne Cover erschienen ist und warum 'The Fattest One' ebenso auf der nächsten Single als B-Seite kommt, wissen wohl nur One Family selber!

http://ul.to/96b40jbq

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Old McDonald - Sound of Dreaming 1974

Die 8te Single könnte die letzte in der Ur-Formation gewesen sein. Es folgten einige Umbesetzungen. Die Band wuchs zum Quintet und etwas später kam Michael 'FRITZ' Scheikl als gesangliche Verstärkung.

http://ul.to/86miyx7v

Montag, 28. September 2015

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Newspaperman - Honey 1973

Auf neuem Plattenlabel, in gewohnter Qualität: die siebente Single.

http://ul.to/1t75jv4j

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Der Mehrwersteuer-Song - Da Watschenmann 1973

Die sechste Single der Family war gleichzeitig die letzte auf COLUMBIA und die Rückkehr zum österreichischen Dialekt - zumindest für diese Aufnahme:

http://ul.to/w10i02hy

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Circus - Lady Waterloo 1972

Auch auf ihrer fünften Single zeigen One Family Qualität. Schade dass die Band nie eine eigene LP aufgenommen hat!

http://ul.to/o6qijexq

Ostbahn-Kurti & Band - Tribute To Van Morrison (Live Radio Kulturhaus) (2002) BL



Die Band: Wolfgang Puschnig, Thomas Kugi, Stefan Mas,Klaus Trabitsch, Johann Strasser & Roland Guggenbichler
http://ul.to/xjv30wd5

Sonntag, 27. September 2015

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Why Must We Say Good-Bye - I Am the Lonely One 1971

Ende 1971 beschlossen die Mannen der Family auf englische Texte zu switchen. Es handelt sich um die vierte Single der Wiener Band. In Wien sehr bekannt und beliebt, nahmen die anderen Bundesländer weniger Kenntnis von der durchaus begabten Truppe. One Fanily Singles werden heute zwischen 30 & 60 Euro gehandelt.

IN EIGENER SACHE
Mehr als 90% der unter tomtom vorgestellten Posts sind selbst erstellte Vinyl-Rips, 24-Bit gesampled und nur so wenig wie notwendig digital nachbearbeitet (normalisiert, subsonic gefiltert, bei starken Nebengeräuschen leicht 'entcrackled'). Nur ein sehr geringer Teil der Rips stammt von CDs (da kaum vorhanden) oder von anderen Internetquellen wie Youtube, Rockarchiv Steiermark etc.. Bei allen MP3s handelt es sich um 320 Bit Auflösungen. FLACs wären natürlich schöner, nur würden sie die Speicherkapazität des Blogs erheblich schmälern. Leichte Nebengeräusche sind somit obligat. Ein komplettes Herausfiltern wäre ein immenser Aufwand der zeitlich nicht zu bewerkstelligen ist. Merci

http://ul.to/sa1i3k6p


AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Jung sein is ka leichte Hack'n - Wie a Bam 1971

Für die dritte Single holte man sich Text Anleihen von Peter Wehle. Die Musik schrieben die Family stets selber. 'Wie a Bam' ist der zweite Song der Family, welcher auf dem Sampler Weanarisch is Klass landete.

http://ul.to/2q7wu6kh

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Ballawatschata - Mi Braucht Kana 1971

Nur wenigen österreichischen Gruppen gelang es auf ein Major Label zu kommen. Die zweite Single der One Family erschien auf EMI Columbia. 'Ballawatschata' (Text: Franz Bilik & Gerhard Bronner) erschien ein Jahr später auf dem Sampler Weanarisch is Klass, den MUSIK VON DAHAM bereits veröffentlicht hat.

http://ul.to/36n6o57m

AUSTRIAN SINGLES: ONE FAMILY Mit'n Schmäh - Haberer 1970

Das 1969 gegründete Wiener Quartet bewies, dass Dialektrock nicht die Erfindung einer einzelnen Person war. Hannes Tesar, Helmut Polkorab, Herbert Marer & Alfie Kellermann holten sich Texte vom genialen Franzi Bilik und setzten sie musikalisch beeindruckend um. Das bewiesen sie auch bei der Show Chance 1970, wo sie die Publikumswertung gewannen.
Die Single erschien auf dem Label WM (Wien-Melodie, später Wiener Musikproduktion) welches 1968 gegründed wurde und damals zu Josef Weinbergers Musikverlagszentrum Wien gehörte.

http://ul.to/hih94n77

Vienna Series - Made In Austria Vol. 09

http://ul.to/npap4nst

Samstag, 26. September 2015

V.A. ARTISTS: EVERY 1'S A WINNER 1978

Ja man sollte halt beim Lesen Brille aufsetzen: Nicht 'Jugend für Graz' sondern 'Jugend für GRATZ' - 1978 auf Columbia Records mit:
. Wilfried: Hey Big Brother (Single) & Every 1's a Winner (exclusive)
. Dagmara D: Love Train (Single)
. Love Music: Lonely Man (Single)
. Marianne Mendt: Ich Lache Tränen wenn Du Lügst (Single)
. Alec Nicola: Makin it Funky (Single)
. Wolfgang Lindner Band: Partysound from Vienna (möglicherweise exclusive)
. Karl Hodina: Ein Kind aus Wien (LP)
. Richard Österreicher: Isn't She Lovely (LP)
. The Rocking Painter: Grand Prix (Single)
. Hubbubs: Twist Collection (exclusive) & Tritsch Tratsch (LP)
. Georg Danzer: Nimm Mich, Lass Mich (Single - 1974!)
. Franco Andolfo: Servus Wien (Schlagerfuzzi aus Italien...keine Ahnung)

Bis auf die seltene Nummer von Georg Danzer, erschienen alle Songs ursprünglich 1977 & 1978.
Danke music_lover für den Rip!!!

http://ul.to/er9a8pol

NON LP SINGLES: FEZ The Band is on the Run - Sunshine City 1980

Kraftvoller Rock in Zeiten von Disco, Punk & Wave. Gar nicht übel die zweite Single von Fez. Es folgte die LP Fez the Night (produziert von Wilfried) mit einer Singleauskopplung 1981. Dann war es mit diesen Fez vorbei.

http://ul.to/w24kdzo5

NON LP SINGLES: FEZ On the Road - Unisono 1978

Fez wurde 1976 von ex-Hide & Seek Mitglied Toni Gruber gegründed. Mit an Bord: Freddy Tezzele, Helfried Huber (ex- Hide & Seek), Werner Poglits, Siegfried Ritter & Joshua Schneider.
Die Truppe wurde via Germany produziert und lieferte einen satten Rock Sound...zumindest in ihrer ersten Inkarnation bis 1981.
1983 kam es in der zweiten Inkarnation zur Neugründung unter dem Namen Fezzz! Mit einigen Umbestzungen gab es nun deutschsprachigen Spass-Pop und Hits wie Mei Resi oder Willst du eine Banane.

http://ul.to/5tquuuvr

ULTRA RARE AUSTRIAN SINGLES: GENERATION 2000 All Right - Blue 2000 1969

In diesem Reigen dürfen natürlich Generation 2000 nicht fehlen. Die Band bestand aus Bernhard Schüttengruber, Karl Vogel, Heinrich Kusch, Robert Hosner, Toni Gruber, Wolfgang Hoiss und anderen Mitstreitern.
Robert Hosner, späterer Songwriter für Hide & Seek gründete Generation 2000 im Jahr 1966. Noch vor der Single stiegen Gruber und Kusch aus um Hide & Seek zu gründen. Auf der ultra raren Single, welche in Eigenproduktion auf POLYPHON WIEN als 'Lohnpressung' erschienen ist, gibt's den legendären Gitarristen Wolfgang Hoiss zu hören:

http://ul.to/8wej6ggk



AUSTRIAN SINGLES: HIDE & SEEK Mexican Desert - Sad Song 1971

Diesmal auf ATOM statt auf AMADEO (Atom wurde ja erst 1971 gegründet) die letzte der vier Hide & Seek Singles mit Wilfried als Sänger. Wilfried passte gesanglich perfekt...für mich ihr bestes Werk!
Hide & Seek Songs wurden hauptsächlich von Robert Hosner (Generation 2000), Heinrich Kusch & Toni Gruber geschrieben,
Toni Gruber gründete einige Jahre später Fez bzw. Fezzz. Heinrich Kusch gilt heute als einer der weltweit bekanntesten Höhlenforscher und beschäftigt sich zur Zeit u.a. mit den mysteriösen Erdställen in der Oststeiermark. Helfried Huber (drums) stürtze sich zu Weihnachten 1996 aus dem 6.Stock in den Tod.

http://ul.to/h2e5c7l9

AUSTRIAN SINGLES: HIDE & SEEK In the Park - Song 1970

Dass die dritte Hide & Seek Single Sammlerpreise von bis zu 200 Euro erreicht kann wohl nur daran liegen, dass sie sich damals nicht sehr gut verkaufte. Musikalisch gibt es nichts auszusetzen. Auf ein Quartet geschrumpft präsentiert die Truppe zwei gute Songs mit Anleihen von Progressive Rock. Die Single erschien im Winter 1970.
1971 verließ Alex Rehak die Gruppe und wechselte zu Turning Point. Der Ersatzmann hieß Wilfried Scheutz.

http://ul.to/4js1m7og

AUSTRIAN SINGLES: HIDE & SEEK Crying Child - I Can Fly 1970

Die zweite Single Crying Child (aufgenommen im April 1970) erreichte Platz 2 der Ö3 Euro-Discparade! Trotzalledem verkaufte sie sich nicht besonders gut. Musikalisch betrachtet handelt es sich bei dem leicht psychedelischen Song um das Meisterstück der Band. Mit Heinrich Kusch & Alex Rehak hatte die Band übrigens zwei Sänger.

new link: http://ul.to/azhrxn10

AUSTRIAN SINGLES: HIDE & SEEK Beggar of St.Pair - Riven Street 1969

Neben Turning Point & Magic sind Hide & Seek wohl die legendärste Formation aus den 70ern der Steiermark. Gegründet 1969 als Sextet mit ehemaligen Mitgliedern von Generation 2000 erreichte die Band bald Kult Status. Hide & Seek hatten Airplay bei Radio Luxemburg und sogar Ö3!
1969 bestand die Band aus: Alex Rehak, Toni Gruber, Heinrich Kusch, Karl Vogel, Helfried Huber & Bernd Pacher. Die Single wurde im späten Herbst 1969 aufgenommen und erschien noch im selben Jahr. Es gibt Gerüchte, dass manchen Exemplaren eine Autogrammkarte beigelegt wurde:


Die Single verkaufte sich gut und ihr Sammlerpreis liegt heute zwischen 80 & 150 €, je nach Zustand.

http://ul.to/wrp6l3z0


ORF Big Band & Roland Kovac - King Size (1974)


http://ul.to/kbvpui0i

Freitag, 25. September 2015

AUSTRIAN SINGLES: INTERNATIONAL TRAVELLERS Midnight Special & Just a Tramp 1970 & 1971

Zum Abschluss des Turning Point Reigens dürfen die International Travellers natürlich nicht fehlen:
Aus den Badman gingen 1967 die Travellers hervor, ein Folk Duo (welches 'live' auch rockte!) bestehend aus Jimmy Cogan & Roger Menas. Max Rindler alias Max McColgan.stieß etwas später hinzu und fortan nannte sich das Trio INTERNATIONAL TRAVELLERS. Midnight Special erschien 1970 auf CBS! 1971 folgte Just a Tramp. Nach einer kurzen Schaffenspause war Max McCogan nicht mehr auffindbar und wurde durch Alex Rehak ersetzt...der Beginn von Turning Point.

http://ul.to/5mzjngb5 


NON LP SINGLES: TURNING POINT Who's the Fool - Mummy Mummy 1977

Mit ihrer neunten Single verabschiedeten sich Turning Point und lösten sich kurz danach auf. 1981 reformierte Alex Rehak Turning Point als Solo-Projekt; aber wie unser Freund JOE The GOODMAN richtig meint: Des is nix g'scheits mehr!

http://ul.to/oh1umien

NON LP SINGLES: TURNING POINT I'm a Playboy - Hooka Mama 1974

Untätigkeit ist Turning Point gewiss nicht vorzuwerfen. I'm a Playboy dürfte die letzte Single mit Roger Menas gewesen sein. Der Lead-Gitarrist stieg 1974 aus.
Es folgten 1975 die zweite Turning Point LP: 'Baby, All I Need Is You' - die wir sicher noch veröffentlichen werden - und daraus zwei Singleauskopplungen.

http://ul.to/epdw7l3h

NON LP SINGLES: TURNING POINT Greenfield City - Airport 1974

Greenfield City ist die fünfte Single von Turning Point. Die Single erschien auf ATOM in zwei unterschiedlichen Covers. Die Band begann zu dieser Zeit bereits an ihrer zweiten LP 'Baby, All I Need Is You' zu basteln. Greenfield City verkaufte sich nicht so toll. Die Single, besonders die 'untere' Version ist daher relativ selten und wird bereits dreistellig gehandelt.

http://ul.to/rc8kt89x

NON LP SINGLES: TURNING POINT Walking Blues - Silver Wings 1973

Die vierte Turning Point Single konnte den Erfolg von Layd of my Heart fortsetzen. Das Rockarchiv Steiermark berichtet: 'Es folgten Livekonzerte in ganz Europa (ca.250 jährlich) unter anderem beim " Britisch Rockmeeting" mit „Fleetwood Mac", „Family", „Black Sabbath", „Rory Gallagher", „Groundhogs" oder „Deep Purple". Tour mit „Middle of the Road" und den „Equals". Höhepunkt jedes Turning Point Konzertes war das Thema aus "Spiel mir das Lied vom Tod".
"Zeitweise mussten wir mit zwei LKWs fahren, nur für das Equipment..." (Jim Cogan)

Dieser Einsatz forderte seinen Tribut. Zirka ein Jahr später erlitt Alex Rehak auf der Bühne mit 24 Jahren einen Schlaganfall, von dem er sich zum Glück gut erholte.

http://ul.to/c4pu9hfx

NON LP SINGLES: TURNING POINT Lady of my Heart - Woman 1973

Lady of my Heart war die dritte Turning Point Single. Sie erschien etwa ein Jahr nach ihrer ersten LP auf ATOM & auf AMADEO (alternatives Cover) für den internationalen Markt. Musik von Daham hat den Titel bereits auf der EP STERMERKISCHE SPARKASSE gepostet. Hier nun die original Single mit der B-Seite Woman.
Mit Lady of my Heart gelang Turning Point der zweite große Wurf. Während Easy Song von Alex Rehak komponiert wurde, stammt Lady of my Heart aus der Feder von Jimmy Cogan.
Ihre zweite Single enthält übrigens die beiden LP Tracks: Visions - Life is Going on

http://ul.to/qqhkcnex